Suche
  • Jonas

Von offline Events online profitieren oder "Events in Zeiten von Corona"

Aktualisiert: Juni 5

Die vergangenen Wochen und Monate haben viele Unternehmen dazu gebracht, ihre Geschäftsmodelle an die derzeitigen Gegebenheiten anzupassen - mit mehr oder weniger Erfolg. Produkte werden über das Internet abgesetzt, weil Ladenflächen geschlossen bleiben müssen oder nur unter der Berücksichtigung haarsträubender Sicherheitsfaktoren zumindest teilweise wieder geöffnet werden dürfen. Meetings werden mit Hilfe von Zoom oder vergleichbaren Tools online abgehalten und die Bürohengste und Bürostuten unserer Arbeitswelt arbeiten fürs Erste von zuhause aus.

Auch wir von INSTINCT haben in den letzten Wochen viel nachgedacht, uns beraten und mit anderen ausgetauscht und uns dabei nicht gerade selten sowas wie:

"Naja, macht doch einfach Online-Events."

anhören dürfen. Denn das "einfache online gehen" ist in vielen Fällen gar nicht so einfach. Vor Allem nicht, wenn das eigentliche Kerngeschäft das Konzipieren und Ausarbeiten von kreativen Eventkonzepten ist. Denn wovon ein Event üblicherweise lebt, lässt sich schon durch die Definition aus dem Gabler Wirtschaftslexikon herleiten:


"Veranstaltungen aller Art, die durch Inszenierung, Interaktion zwischen Veranstalter, Teilnehmer und Dienstleistern sowie multisensorische Ansprache erlebnisorientierte Kommunikationsbotschaften an die Zielgruppe herantragen." Weiter heißt es in der Definition: "Der Begriff Veranstaltung bezeichnet ein organisiertes, zweckbestimmtes, zeitlich begrenztes Ereignis, an dem eine Gruppe von Menschen vor Ort und/oder über Medien teilnimmt."

Das Abhalten von Veranstaltungen über Medien wie z.B. TV, Internet oder Radio steht per Definition nicht im Konflikt, den Wörtern "und/oder" ist in diesem Fall allerdings eine hohe Bedeutung zuzumessen. Denn gerade die oben angesprochenen Komponenten der Inszenierung und der multisensorischen Ansprache finden in der medialen Welt schnell ihre Grenzen. Um's auf den Punkt zu bringen: Wir von INSTINCT (und da werden uns viele Agenturen und Eventdienstleister zustimmen) sind Macher. Und mit Macher meine ich Produktioner. Unsere Konzepte leben von dem Erlebnis vor Ort, beeinflusst von vielen kleinen Faktoren, die eben normalerweise unsere Leidenschaft sind. Die Rede ist von stimmungsvollen Lichtkonzepten, ausgeklügelten Visitor Journeys oder einzigartigen Live-Acts, die man digital schlichtweg nicht transportieren kann. Jeder, der sich in den letzten Wochen, anstatt sich in Club- oder Konzertlocations rumzutreiben, mit Live-Streams zufrieden gegeben hat, wird bestätigen können, dass vor Ort doch einfach mehr rüberkommt. Bis wir allerdings wieder von einer Art "Normalität in der Eventbranche" reden können, wird noch Zeit vergehen. Solange heißt es umdenken! Beispiel anhand der '#AlmostOMR20' von WorkGenius


Ein gutes Beispiel dafür, wie Offline-Events mit einer Online-PR-Strategie kombiniert werden können, stellt die '#AlmostOMR20' von dem Hamburger Tech-Start-Up WorkGenius, anlässlich der ausgefallenen 'Online Marketing Rockstars 2020' Messe. Natürlich müssen intensive Business-Gespräche, wie man sie normalerweise von Messen kennt, aufgrund der aktuellen Corona-Situation gerade unter Einhaltung der jeweiligen Vorgaben geführt werden. Eine geschlossene, stickige Messehalle? Schlecht! Ein Pop-Up-Container-Messestand vor der Hamburger Rindermarkthalle, einem der höchstfrequentierten Stellplätze der ganzen Stadt, unweit von den Messehallen entfernt? Let's do this! Ein paar Telefonate später stand der Container auch schon an besagter Stelle, was WorkGenius daraus dann gemacht haben, schaut ihr euch am besten selber an :

Der Videotitel verrät eigentlich schon alles über die Beweggründe: "Es ist Zeit umzudenken, der Krise zum Trotz!"


Das Video wurde, parallel zu der Veranstaltung, von einem Kamera-Team gefilmt. Vor Ort konnten Kunden, Partner und Interessierte Eindrücke über WorkGenius gewinnen und eigentlich alles erleben, was sie an einem "normalen" Messestand auch erleben könnten. Der Videomitschnitt verleiht der Veranstaltung hinten heraus eine verlängerte Lebenszeit und löst die oben bereits angesprochene Visitor Journey stilvoll auf. Mehr Informationen zu dem Event findet ihr auf unserer Webseite.


Zwei Fliegen mit einer Klappe Die '#AlmostOMR20' stellt natürlich nur eine von vielen verschiedenen Möglichkeiten dar, wie man Veranstaltungen trotz aktueller Beschränkungen umsetzen und online den nötigen Nachklang verleihen kann, über die anderen sprechen wir dann gerne bei Zoom oder mit 1,5m Abstand bei einem Kaffee! Bis dahin #FOLLOWYOURINSTINCT

Send us your love on social media :

INSTAGRAM @instinct.events

FACEBOOK @instincteventsgermany

TWITTER @instinct_events

4 Ansichten

© 2020 by INSTINCT GmbH

INSTINCT live concepts & event production GmbH
Simon-von-Utrecht-Straße 1
20359 Hamburg
Deutschland

FOLLOW OUR INSTINCT @

  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
  • White YouTube Icon